prev next

 

28.11.2015 - Jahresabschluss der örtlichen Vereine mit Theateraufführung

Die Helmscheider Vereine feierten in einem gut gefüllten Dorfgemeinschaftshaus den alljährlichen Jahresabschluss.
Wie schon in den vergangenen Jahren genossen alle Gäste den Abend bei guter Versorgung.
Höhepunkt des Abends war ein Theaterstück in drei Akten mit dem Namen „Die Hummels“ von Jürgen Seifert.
Das Stück spielt in einem modernen Wohnzimmer. Nach vielen Übungsstunden konnte der fast zweistündige Dreiakter schließlich am vorletzten Wochenende aufgeführt werden. Die Helmscheider Laienspieler ernteten viel Applaus, die das Stück mit einigem Lokalkolorit gespickt hatten. Auch bekannte Orte und Persönlichkeiten fanden sich in einigen Dialogen wieder.
Eine öffentliche Aufführung findet am 8. Januar um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Helmscheid statt.
Die Eintrittskarten sind nur im Vorverkauf bei der Buchhandlung Schreiber in Korbach erhältlich.

Inhalt:
Das Stück spielt in einem Dreigenerationenhaus, in dem es zu lustigen Verwirrungen kommt. Opa Klaus, ein mit allen Wassern gewaschener Hallodri, soll ins Altersheim und seine Enkelin zur Tante abgeschoben werden, damit sein Sohn und seine Schwiegertochter eine Silberhochzeitsreise machen können.
Doch es kommt alles anders, denn Opa Klaus büchst mit Hilfe einer alten Schulfreundin aus dem Altersheim aus. Auch seine Enkelin hatte schon große Pläne mit ihrem Freund geschmiedet.
Opa und Enkelin haben die gleiche Idee und dadurch kommt es im gemeinsamen Haus zu überraschenden Begegnungen.

 

 


 

Reservesieg beim Tag der Züchterjugend 2015

Wieder einmal war der Tag der Züchterjugend am 20. und 21. November in Alsfeld eine erfolgreiche Veranstaltung für den Jungzüchter Markus Sippel. Wenn auch eine Platzierung beim Einzelwettbewerb ausblieb, so konnte Markus mit seinen Jungzüchterkollegen aus Gudensberg und Wolfershausen im Gruppenwettbewerb punkten. Aus dem Hause Sippel kam die Idee für das Motto „Angus macht aus Gras das Geld“. Ernst Wilh. Saure unterstützte die Gruppe mit dem passenden Schild. Mit den entsprechenden Geldscheinen auf dem Rücken wurden die Jungrinder im Ring vorgestellt. Durch die ruhige Vorführleistung wurde die Gruppe zunächst verdient auf 1a platziert und in der Endausscheidung mit dem Reservesiegertitel belohnt. 

Tag d Zuechterjugend 15

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

25.07.2015 - Stürmische 80er Party

Korbach-Helmscheid.

Die siebte Auflage der 80er Party, die vom Partyteam FSC (Feuerwehr, Sportverein und Chor) ausgerichtet wurde war ein stürmisches Fest.
Bereits am Freitagnachmittag hat die Firma Weidemann bei strahlendem Sommerwetter ihr Betriebsfest auf unserem Festgelände gefeiert.
Die Wettervorhersage für Samstag sollte sich bewahrheiten. Bereits am Samstagmorgen rüttelte der Wind an unserem Festzelt und erste Sicherungsmaßnahmen an den Zeltplanen wurden durchgeführt. Als gegen Mittag dann bekannt wurde, dass Veranstaltungen in Dortmund, Paderborn etc. wegen des Sturms abgesagt wurden, kamen auch bei uns erste Zweifel, ob wir die 80er Party feiern oder absagen. Wir haben uns für Feiern entschieden. Weitere Sicherungsmaßnahmen wurden durchgeführt. Mehrere Treckergewichte wurden am Zelt angebracht. Eine Wagenburg mit Stroh- und Silowagen rund um das Zelt diente als erste Wall gegen den heftigen Sturm.
Der Grillstand wurde wieder abgebaut und weiterer Schnick-Schnack entfernt.


Abends wurde die kleine Küche des Sportlerheims für den Verkauf der leckeren Helmscheider Mantaplatte genutzt. Der Sturm ließ gegen 21 Uhr nach.
400 Gäste, die unser Fest besucht haben, entschädigten uns für den enormen Aufwand der Festvorbereitung.
DJ Wolf legte wieder die besten Scheiben der 80er Jahre auf. Parallel dazu liefen die Videos über die Leinwand. Schnell stieg die Stimmung und das Tanzbein wurde bis in die frühen Morgenstunden geschwungen. Riesiger Andrang herrschte wieder an der Cocktailbar, wo es verschiedene selbst gemixten Cocktails gab.
Der Sonnenaufgang bei Windstille und blauem Himmel war wieder ein Gedicht.

 


 

 

04.07.2015 Beim Altstadt-Kulturfest auf der Weindorfbühne

DSC 0689 inter imagelargeDen Gemischten Chören Helmscheid und Nordenbeck hat sich noch der Gemischte Chor aus Goldhausen angeschlossen. So war es sowohl gesanglich als auch von der Anzahl der Sänger ein starker Auftritt.


Auf der Bühne im Weindorf waren neun Chöre mit von der Partie. Den Auftakt machte der MGV Buchenberg unter Leitung von Arno Huthwelker. Sie hatten etwa „The Lion Sleeps Tonight“ mit schönem Tenorsolo im Gepäck. „Hinterm Horizont geht‘s weiter“ hieß es bei Huthwelker und Carmen Lindemann, die Chöre aus Goldhausen, Helmscheid und Nordenbeck im dirigierten. Klassiker aus der Rock- und Pop-Geschichte hatten Lisa Herrlich und der Gemixte Chor „Haste Töne“ aus Berndorf mitgebracht – von „Imagine“ (John Lennon) bis „Give a Little Bit“ (Supertramp). Tierisches servierte Dirigent Olaf Schillmöller mit dem Chorhelferchor des Waldeckischen Sängerbunds – ob „Rabenweisheit“ oder „Lauf, Jäger, lauf“. Der MGV Strothe unter Regie von Ingrid Brandt stimmte etwa den „Kriminaltango“ mit Knalleffekt an. Derweil hatte Adolf Schneider mit dem Gemischten Chor „Eintracht“ Korbach „Tumbalaleika“ oder „Tanganillo“ auf dem Programm. Zum Finale ließ Uli Fingerhut den MGV „Man(n) singt“ aus Vöhl „Mit leichtem Blut“ (Johann Strauß) und „Chiquita Rosa“ anstimmen. Durchs Programm führte Annelies Weibel (Helmscheid), Vorsitzende des Sängerbezirks. (Jörg Kleine)

 

 


 

WLZ, 16.02.2015

WLZ 150216

 

WLZ 150216. KiKaJPG

 

 


 

 

24.01.2015 Nachmittag der älteren Generation

Gelegenheit für gute Gespräche und gegenseitigen Austausch gab es am Samstagnachmittag im Helmscheider Dorfgemeinschaftshaus. Zum traditionellen Nachmittag der älteren Generation hatte der Ortsbeirat eingeladen.

In seiner Begrüßung wies Ortsvorsteher Harald Saure auf die Veränderungen in Helmscheid und in unserer Gesellschaft hin. Trotz der zahlreichen Veränderungen müsse aber das Traditionelle bewahrt werden.

Altennachmittag 2015Anstelle des Gemischten Chores hat der Projektchor Helmscheid mit Liedbeitrtägen zur Unterhaltung beigetragen. Stadträtin Ulrike Tönepöhl überbrachte die Grüße der Städtischen Gremien. Traditionell wurden die ältesten Anwesenden mit einem kleinen Präsent geehrte. Ulrike Tönepöhl und Harald Saure überreichten dies an Gisela Westmeier (87) und Heinrich Fingerhut (83). Für 25 jährige Anwesenheit und oder Mitwirkung auf dem Nachmittag der älteren Generation wurde Marisa Saure geehrt.

Anstelle von Pfarrerin Angela Lehmann trugen die Kirchenvorstandsmitglieder Carola Iske-Krebs, Margret Liebermann und Birgit Saure eine Geschichte vor.

Ein gemeinsames Kaffeetrinken mit selbst gebackenem Kuchen rundete die Veranstaltung ab.

 

 

 

 


 

Gemischter Chor Helmscheid - Jahreshauptversammlung am 17.01.2015

Bei der Jahreshauptversammlung des Gemischten Chores Helmscheid am 17.01.2015 standen die Vorstandswahlen und Ehrungen im Mittelpunkt.

von links: Albert Behle, Stefan Jedwabny, Günter Saure, Annelies Weibel, Marisa Saure, Florian Saure, Martina Düsterwald, Christina Grebe, Irina Saure. Marie-Louise Jochem, Carmen Lindemann, Walter Jochem1. Vorsitzender Walter Jochem begrüßte zahlreiche aktive und passive Mitglieder des Vereins. Anschließen gab er einen kurzen Bericht über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Walter Jochem lobte auch die gute Zusammenarbeit unter den Vereinen. Es gibt ein gutes Miteinander zwischen Gemischtem Chor, Freiwilliger Feuerwehr und Sportverein. Schriftführerin Martina Düsterwald informierte in ihrem Bericht ausführlich über die zahlreichen Auftritte in Helmscheid sowie bei Sängerfesten und Konzerten. Die Ein- und Ausgaben des Vereins wurden von Kassenwart Albert Behle dargestellt.

Stadtrat Günter Schlund überbrachte die Grüße von Bürgermeister Friedrich sowie der städtischen Gremien. Schlud hob auch die Bedeutung des Chores für den Ortsteil Helmscheid hervor.

In ihren Grußworten bedankten sich Bezirksvorsitzende Annelies Weibel, Chorleiterin Carmen Lindemann sowie Ortsvorsteher Harald Saure beim Vorstand und bei den Sängerinnen und Sängern für die geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit im Sängerbezirk und im örtlichen Miteinander.

Im Anschluss an wurden verdiente Sänger und Vereinsmitglieder geehrt:

Bezirksvorsitzende Annelies Weibel ehrte im Auftrag des Mitteldeuteschen Sängerbundes Inge Grebe und Harald Saure für 40 Jahre Singen im Chor.

Vereinsehrungen erhielten folgende Mitglieder:

Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Karl Grebe, Reinhard Bürger-Grebe und Jörg Dämmer geehrt.

Für 15 jährige Vereinsmitgliedschaft erhielten Simone Ostermann, Martina Düsterwald, Sylvia Behle, Johanna und Heinz Lux sowie Gisela und Günter Engelke Urkunden des Vereins.

Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Janine Zimmermann, Janina Tönepöhl und Melanie Saure geehrt.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen stand die bisherige Schriftführerin nicht mehr für das Amt zur Verfügung. Anstelle von Martina Düsterwald wurde Christina Grebe gewählte. Der 1. und die 2. Vorsitzende, die Kassierer sowie die Stellv. Schriftführerin wurden in ihren Ämtern einstimmig bestätigt.

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Walter Jochem 

1. Vorsitzender

Annelies Weibel 

Stellv. Vorsitzender

Albert Behle 

Kassierer

Günter Saure 

Stellv. Kassierer

Christina Grebe 

Schriftführer

Marisa Saure 

Stellv. Schriftführer

Marie-Louise Jochem 

Notenwart

Martina Düsterwald 

Notenwart

Florian Saure 

Festausschuss

Stefan Jedwabny 

Festausschuss

 

 

 

Copyright 2012 Kares-Webdesign Korbach