prev next

Brand in Flechtdorf

Sonntag, 19. November 2017 21:10

Samstag, 18.11.2017. Sirenenalarm um 21:19 Uhr. D. h. schnell vom Sofa runter, Schuhe an und ab zum Feuerwehrgerätehaus. Auf dem Weg dorthin suchende Blicke nach links und rechts über die Häuser. Steigt irgendwo Rauch auf oder ist Feuerschein zu sehen? Zum Glück Nichts!
Im Gerätehaus ist bereits das Licht an, das Tor offen und der Einsatzort lautet: Niedere Straße in Flechtdorf. Aber da hat doch unser Freund Helmut Scharf seine Schreinerei. !?!
Wir rücken in der Stärke 1/8 mit TSF W und MTW aus. 4 Kammeraden kommen noch mit Privatwagen aus Korbach nach.
Am Einsatzort in Flechtdorf angekommen, hat sich der Verdacht mit der Schreinerei bestätigt. Die Kammeraden aus Flechtdorf und Wirmighausen hatten aber schon ganze Arbeit geleistet.
Wir hatten nun die Aufgabe, die Wasserversorgung aus offenem Gewässer herzustellen und einen Trupp Atemschutzgeräteträger als Sicherheitstrupp zu stellen.
Wasser ist in dem neu gestalteten Bachlauf genug geflossen. Eine Stauvorrichtung gab es allerdings nicht. Zügig haben wir mit Holzbohlen, Steinen und Leinenbeutel eine Staustufe eingerichtet, sodass über die Saugleitung genügend Wasser für die Wehren aus Wirmighausen und Korbach bereitgestellt werden konnte.
Unser Sicherheitstrupp kam nicht mehr zum Einsatz und nach ca. 2 Std. war der Einsatz für uns beendet.
Die Bilder sind erst beim Abbau entstanden.

Zuletzt bearbeite am Montag, 20. November 2017 21:31
Weitere Artikel in dieser Kategorie:
« Feuerwehrverein steht Spalier

© 2012 Kares-Webdesign Korbach